top of page

Reittherapie

zur Förderung körperlicher, seelischer und motorischer Fähigkeiten

  • 45 Min.
  • 65 Euro
  • ELi-Therapiehof

Beschreibung

Reittherapie wird als unterstützende Therapieform für Menschen aller Altersgruppen mit körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen eingesetzt. Typische Symptome, bei denen Reittherapie helfen kann, sind z.B. motorische Einschränkungen, Entwicklungsstörungen, psychische Belastungen wie Ängste, Depressionen oder neurologische Erkrankungen. Pferde werden dabei als pädagogische und/oder therapeutische Partner eingesetzt. Dabei steht nicht das Erlernen des Reitens im Vordergrund, sondern die Beziehung zum Tier. Das Pferd bietet durch sein Verhalten, seinen Körper und seine Bewegungen zahlreiche Möglichkeiten, den Mensch auf allen Ebenen seines Wesens „ganzheitlich“ anzusprechen: körperlich, emotional, geistig und sozial. Die Reittherapie hat auf die Weise zahlreiche positive Effekte für die Klienten: - Das Bewegungserlebnis auf dem Pferd fördert die motorische Entwicklung. - Balance und Koordinationsfähigkeiten werden verbessert und die Muskulatur gestärkt. - Der Kontakt zu den Tieren und das Erleben der Natur hat eine positive Auswirkung auf das seelische Wohlbefinden und trägt zu Entspannung und Stressabbau bei. - Die enge Zusammenarbeit mit dem Therapeuten und dem Pferd fördert das Selbstbewusstsein und stärkt das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. - Der Kontakt mit dem Tier schult auch die Wahrnehmung, die Sprache, stärkt das Selbstvertrauen und trägt zur Entwicklung von Verantwortungsbewusstsein bei. - Durch das Arbeiten mit dem Pferd können zusätzlich die Verhaltensweisen im sozialen Bereich (bspw. zwischenmenschlicher Umgang) gefördert werden. Insgesamt kann Reittherapie somit einen wichtigen Beitrag zur ganzheitlichen Rehabilitation und Unterstützung von Menschen mit unterschiedlichen Herausforderungen leisten.


Kontaktangaben


bottom of page